Donnerstag, 28. Juli 2016

[Review + NOTW] ♥ Bundle Monster - Nail Art Stamping ♥

Hallo ♥

Heute erzähle ich euch eine kleine Geschichte. Die Geschichte begann vor etwa drei Monaten, als die allseits bekannte YouTuberin Simply Nailogical wiedermal eines ihrer wunderbaren Videos onlinestellte (jap, ich bin ein kleiner großer Fan von ihr). Vielleicht kennen einige von euch die junge Dame und haben sogar das Video von ihr gesehen. Es handelt sich dabei um das Video "GIANT Nail Stamper?! WTF it's the size of ur head". Simpy Nailogical beteuert immer wieder, dass sie eine ziemlich schlechte Stamperin ist und auch erst recht spät mit dem stampen begonnen hat. Diese Eigenschaften der YouTuberin kann ich eigentlich auch auf mich übertragen. Seit etwa 5 Jahren mache ich mir meine Nägel selbst und ich habe in dieser Zeit einmal etwas gestampt (mit einem Stampingset von Essence von meiner Schwester) was eigentlich sogar recht gut geklappt hat. Dennoch bezeichne ich mich natürlich immer noch als Anfängerin.

Zurück zum Video von Simply Nailogical. In dem 8-minütigen Video stellt sie, wie der Titel bereits sagte, einen riesen großen Stamper vor. Wir alle kennen die kleinen Stamper von Essence, Konad oder vielleicht auch Born Pretty Store. Die Fläche ist dabei immer so groß, dass man auf einem Nagel damit arbeiten kann. Wenn man so darüber nachdenkt, ist das schon mühselig wenn man weiß, es gibt da noch was anderes ;) Durch dieses Video wurde ich auf die Marke Bundle Monster aufmerksam und schaute ihr Sortiment durch. Davon war ich sehr angetan, die Marke wirkt seriös und auch qualitativ einwandfrei. Da ich sowieso mal ordentlich mit dem stampen beginnen wollte, sah ich die perfekte Möglichkeit diese Marke auszuprobieren. Heute war es nun soweit, dass ich mich hinsetzte (nachdem ich natürlich die Produktfotos der noch neuen Produkte schoss) und mein Glück versuchte und natürlich hoffte, dass ich es einwandfrei hinbekommen würde.




Kommen wir zuerst zum Interessantesten. Der Mochi Stamper, auch genannt Gigantic Silicone Nail Stamping Tool, ist ein Stamper, der eine Größe von 12x5 cm nachweist. Er ist verpackt in einer kleinen, genau passenden, Schachtel, die in den typischen Farben der Marke Bundle Monster gehalten ist. Das sind die Farben Schwarz, Weiß und Grün. Ich persönlich finde die Verpackung optisch sehr schön. Die Schriftart, Schriftgröße und allgemein der gesamte Schriftzug passt perfekt zusammen. Einzig und alleine ist der Karton nicht besonders resistent. Auf der Rückseite der Verpackung findet man eine kleine Anleitung mit Bildern, wie es sich am einfachsten Stampen lässt. Zwar weiß man im Allgemeinen ja, wie man stamped, aber trotzdem habe ich mir die Anleitung kurz angesehen und finde sie doch recht hilfreich.

Natürlich kann man sich die Frage stellen "Wieso braucht man eigentlich so einen großen Stamper?" oder "Wozu ist so ein großer Stamper eigentlich gut?". Die Antwort dazu ist ganz einfach. Die Idee ist es, mit der großen Fläche das gesamte Plate auf den Stamper zu bekommen. Dadurch hat man dann die Möglichkeit mehrere Finger, wenn nicht sogar eine ganze Hand, auf einmal zu designen. Praktisch, schnell und sehr schlau meiner Meinung nach.



Wie ihr nun seht, ist der Stamper in den Farben Pink und Grau gehalten. Das pinke Silikonkissen kann man ganz einfach aus der mausgrauen Hülle aus Plastik herausnehmen. Dies empfiehlt sich vor allem beim Saubermachen des Silikons. Wenn Nagellackreste darauf enthalten sind, ist es logisch, dassman diese Reste mit Nagellackentferner entfernt. Mir ist es leider passiert, dass ich mit dem getränkten Wattepad die Hülle berührt habe, und das Plastik verbleicht bei dem Kontakt ein bisschen. Nicht weiter schlimm, aber ich gebe euch diese Information lieber mal weiter ;) Was man auch beachten sollte ist, die Schachtel des Mochi Stampers aufzubewahren und nicht sofort wegzuschmeißen. Das würde ich deshalb empfehlen, da das Silikon sich sehr klebrig anfühlt und sich relativ schnell irgendwelche Fussel und Staub darauf absetzt. Auch wennman den Stamper jedes Mal vor dem Benutzen noch putzt, ist es einfacher, den Stamper einfach direkt in der Verpackung aufzubewahren.

Der Name GIGANTIC Silicon Nail Stamper Tool, kommt natürlich auch nicht nur einfach so irgendwo her. Wie bereits erwähnt, misst der Stamper eine Größe von 12x5 cm. Falls man sich das nun nicht so genau vorstellen kann: der Stamper ist in etwa so groß wie eine kleine Hand. Auf dem unteren Foto seht ihr, wie ich ihn in der Hand halte (ich habe relativ große Hände) damit ihr euch so in etwa etwas darunter vorstellen könnt.



Zum Stamper dazu kommen außerdem zwei "Kratzer" sogenannte Scrapes, Diese Scrapes sind so groß, wie normale Kreditkarten, Kundenkarten usw. Das Material dieser Karten ist sehr dünn und biegsam. Anfangs hatte ich so meine Zweifel ob die Karten nicht doch zu locker sind, immerhin sind die Scrapes von Konad usw. ja alle aus Metall/Eisen. Ich weiß nicht, ob bei jedem Stamper genau diese beiden Karten dabei sind, oder ob es noch weitere Design und Muster gibt. Ich finde es jedenfalls eine sehr schöne Idee mit den Mustern und finde die linke Karte richtig richtig schön.

An sich funktioniert der Stamper richtig gut. Egal ob mit einem Stamping Lack oder einem normalen Lack (probiert mit einem Kiko Lack) kann man arbeiten. Der Stamper nimmt das Muster schön auf, und gibt es auch wieder (wennman es richtig anstellt) schön auf den Nägeln ab. Ich hatte manchmal das Problem, dass man die Muster nicht mehr erkennt, weil ich irgendwie alles kopfüber auf meine Nägel gestampt habe. An sich ist die Anwendung aber einfach und ich würde das Produkt weiterempfehlen. Natürlich fragt ihr euch auch, wie hoch der Preis des Mochi Stampers ist: für 13,99$ (umgerechnet etwa 12,50€) bekommt man den Mochi Stamper inkl. zwei Scarpes. Ich finde, dass der Stamper es auf jeden Fall wert ist. Mehr hätte ich nicht ausgegeben, aber aber für die Idee, die Größe und einfach die Vielfälltigkeit des Stampers ist der Preis vollkommen in Ordnung.


Als Stamping Anfängerin habe ich in meiner Sammlung noch keine passenden Stamping Lacke gehabt. Die einen meinen, zum Stampen braucht man unbedingt Stamping Lacke und die anderen meinen, es geht auch ohne. Zu meinem Stamper, habe ich mir deshalb zwei Stamping Lacke mitgenommen. Dabei handelt es sich ganz einfach um einen schwarzen und einem weißen Lack. Normalerweise kann man bei Bundle Monster jede mögliche Farbe als Lack einzeln kaufen, wobei ein Lack 4,50$ kostet. Den schwarzen und weißen Lack (wahrscheinlich die am häufigsten gebrauchten) kann man auch als Doppelpack kaufen, was ich gemacht habe. Dabei kostet das Set 8,25$ und man spart sich somit einige Cent ;)



Wie bereits erwähnt, sind zwei Lacke enthalten. Zum einen die Farbe Bam! White und die Farbe Straight Up Black. Die Namen sind auf der Unterseite gedruckt. Von der Verpackung her sind die Lacke nichts besonderes. Optisch könnten sie an die ganz normalen Catrice Lacke erinnern. Beim weißen Lack seht ihr, dass alle Informationen schön in Schwarz gedruckt sind, sie sind lesbar und hochwertig gedruckt. Beim schwarzen Lack allerdings, ist meiner Meinung nach was schief gegangen. Es sind zwar die gleichen Informationen gedruckt, aber sie sind kaum lesbar. Auf der rechten Seite könnt ihr erkennen, dass das "c" von b.m.c leicht weiß ist. Das hängt nicht daran, dass das Licht von rechts kam, sondern da die Schrift wirklich weiß ist. Ich bin mal der Meinung, dass hier irgendwelche Farbe abgegangen ist. Schade, aber nicht weiter hinderlich.

Für 8,25$ bekommt man also zwei Lacke mit je 13ml Inhalt. 13ml sind recht viel und wenn man die Lacke nur zum Stampen benutzt, so werden sie wahrscheinlich auch nicht ganz so schnell leer gehen. Bei meinem Design habe ich nur den schwarzen Lack benutzt, bin aber richtig zufrieden damit gewesen.



Was bei einem Stamping Starter Kit natürlich nicht fehlen darf, ist ein Stamping Plate. Eigentlich wollte ich mir nur eines kaufen, habe dann aber doch zwei gekauft, da ich mich überhaupt nicht entscheiden konnte. Zum einen habe ich mir das Blogger Collaboration with Madam Luck Plate gekauft, welches auch Simply Nailogical in ihrem Video hatte. Dieses Plate hat genau dieselbe Größe wie der Mochi Stamper. Dadurch kannman also das gesamte Plate lackieren und auf einmal auf den Stamper machen. Ich habe bei meinem Design nur Stückweise damit gearbeitet, da ich mich noch nicht darüber hinaussah, alles direkt auf einmal zu machen.

Wie ihr seht, hat das Plate einen blauen Hintergrund. Das ist eine zusätzliche Folie aus Hartplastik, damit die Platte stabiler und vor allem auch handlicher ist. Schön sieht das nicht aus, aber das Plate erfüllt schon trotzdem ihren Zweck ;) Bei Bundle Monsters gibt es verschiedene Größen. Diese Größe fällt unter "XL Plate" und kostet 4,99$.


Neben den XL Plates gibt es auch quadratische Plates, die ziemlich genau halb so groß wie die XL Plates sind. Diese sind für einen Preis von 2,99$ erhältlich. Auch von denen habe ich mir eine mitgenommen und zwar die Hangloose Stamping Plate Tribal Waters. Diese hat alles verschiedene Muster und Formen, ähnlich wie die Scrapes.

Beide Platten haben ein sehr genaues und detailliertes Muster. Anfangs hatte ich auch hierbei meine Bedenken, ob auch die kleinsten Punkte und feinsten Striche vom Stamper aufgenommen werden würden. Diese Bedenken haben sich aber ziemlich schnell in Luft aufgelöst. Sowohl mit dem schwarzen Stamping Lack, als auch mit einem roten Lack von Kiko haben sich alle Details problemlos stampen lassen. Die Preise für die Platten sind meiner Meinung nach super. So eine Platte kauft man sich nur einmal und es ist wirklich schwer sie aufzubrauchen (ich habe noch nicht erwähnt, dass sie sich sehr einfach säubern lassen). Deshalb ist es für jemanden der viel stampt und viele Muster und Motive haben will meiner Meinung nach ein sehr geringer Betrag. Man bekommt immerhin eine sehr hochwertige Platte mit vielen interessanten Mustern und Formen, die nicht alltäglich sind.


Kommen wir nun dazu, wie ich mich beim Stampen angestellt habe und was dabei dann rausgekommen ist. Begonnen habe ich mit zwei Schichten korallfarbenen Catrice Lack. Dieser trocknete recht schnell und so konnte ich relativ bald mit dem stampen beginnen. Für mein Design benutzte ich nur die XL Plate. Anfangs suchte ich mir das Design links unten in der Ecke (mit den Kringel) aus. Dieses wollte ich auf allen Nägel als eine Art Basis auftragen. Mit einem Kiko Lack begann ich und es klappte wunderbar. Relativ zügig hatte ich all meine 10 Finger fertig. Dann wollte ich einen Kontrast in das Design bringen und wählte deshalb den schwarzen Stamping Lack aus. Dabei versuchte ich einige Graffiti-Schriftzeichen und Muster auf meine Nägel zu stampen.

Dies funktionierte plötzlich nicht mehr so gut wie vorher. Ich musste einige Male den Lack neu auftragen damit der Stamper die Details schön aufnahm. Was dabei das Problem war: der schwarze Lack schmiert unheimlich fest und meine ganzen Hände, Tisch, Stamper, Scrapes - alles war schwarz verschmiert (jaaaaa, man sieht diese schwarzen Schmierereien noch auf meinen Fingern, obwohl ich mit Nagellackentferner, heißem Wasser usw. alles probiert habe sie zu entfernen).

Was mir beim Stamping Lack aufgefallen ist, war, dass er ziemlich schnell trocknet. An sich eine super Sache, doch es gab wieder ein kleines Problem. Als ich das Design mit einem klarsichtigen Top Coat versiegeln wollte, begann der schwarze Lack darunter einfach zu schmieren, so, als hätte man ihn nicht trocknen lassen. Eigentlich war der Lack ja trocken, aber irgendwie stellenweise doch nicht?! Ich habs nicht verstanden^^ Da ich aber nicht das ganze Design wieder wegmachen wollte, habe ich mit einem "Graffiti Topper" von Essence versucht noch einiges etwas zu retten, was leider nur teilweise geklappt hat.



Am besten sieht man meine "Stamping Künste" auf dem Daumen. An sich wäre die Idee doch ganz in Ordnung gewesen und es hätte sicher auch geklappt, wenn dieser schwarze Lack nicht so geschmiert hätte. Beim Stampen ist er super, beim abwischen oder überlackieren aber nicht. Trotz meiner "dreckigen" Finger, möchte ich euch das Design zeigen und meine Erfahrungen mit euch teilen.

Heute hat zwar nicht alles ganz so geklappt wie ich es mir vorgenommen habe, aber ich finde, total ungeschickt habe ich mich jetzt auch nicht angestellt. Ich werde mich definitiv noch öfters daran versuchen und hoffe, dass ich schon bald das Stampen ordentlich beherrsche.

Kennt ihr Bundle Monster? Stampt ihr gerne und viel oder gehört ihr auch noch zu den Anfängerinnen? ♥

lg Mella ♥

Kommentare:

  1. Das Design sieht toll aus, ich möchte das auch mal ausprobieren aber ich habe nie Geduld dazu aber vieleicht mache ich es einfach mal :D.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss sagen, wenn ich mir Stamping bei anderen ansehe, gefällt es mir richtig gut. So auch bei dir.
    Aber ich habe selten die Geduld, mich so ausgiebig mit meinen Nägeln zu beschäftigen. Ich denke immer, es dauert ewig. Also lass ich es dann lieber ganz. Aber schön anzusehen ist es definitiv.

    LG
    Faye

    AntwortenLöschen
  3. Oh die Stamps hören sich sehr interessant an. Ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht. :-*

    liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hihi! Ich musste lachen bei den 'dreckigen' fingern, nach dem stempeln. Hach ja... ich kenne das zuuuu gut!
    Ich kenne die Marke gar nicht... Aber sieht interessant aus! Und die kann man nur in Dollar zahlen?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen