Freitag, 5. Juni 2015

[Review] Esteè Lauder ♥ Sumptuous Bold Volume Lifting Mascara ♥

Hallo ♥

Heute gibt es von mir eine Review zu einer Mascara, welche ich nun seit einigen Wochen teste. Die Mascara an sich habe ich etwa im Februar/März gekauft und sie dann fleißig verwendet. Ich bin der Meinung, dass man eine Mascara immer recht lange ausprobieren muss, bis man ein Ergebnis präsentieren kann. Das liegt von mir aus gesehen daran, dass sich die Konsistenz der Mascara am Anfang immer wieder ändert, bis sie zur endgültigen Konsistenz kommt. Da die Mascara, welche ich euch jetzt präsentiere, nicht limitiert ist, konnte ich mir ja etwas Zeit lassen.


Allgemeine Daten ♥

Marke: Esteè Lauder
Produktart: Mascara
Produktname: Sumptuous Bold Volume Lifting Mascara
Farbnummer: 01 Black
Inhalt Fullsize: 6ml
Inhalt Minigröße: 2,8ml
Preis Fullsize: ca. 23€
Preis Minigröße: ca. 10€
offizielle Haltbarkeit: 6 Monate
Bezugsquellen: Sephora, Douglas, ausgewählte Drogerien, online,...


Design & Verpackung ♥

Das was wir vom Produkt als erstes sehen, ist definitiv die Verpackung und allgemein das Design. So wie das Sprichwort sagt "das Auge isst mit", so kann man das ganz einfach auch auf Kosmetikartikel übertragen: "Das Auge kauft mit". Finden wir ein Produkt optisch nicht ansprechend, so ist die Wahrscheinlichkeit dass wir es kaufen nicht besonders groß. Dieses Mascara hat meiner Meinung nach beim Design alles richtig gemacht. Die äußere Verpackung ist bei der Minigröße komplett in Gold gehalten. Das Markenzeichen und die Informationen sind in einem sehr dunklen royalblau raufgedruckt. Ich finde, dass der Kontrast zwar da ist, er aber nicht so hart ist, als wenn man schwarz verwendet hätte. Bei der Fullsize Mascara ist die Verpackung entweder auch so, oder in Silber/Schwarz.

Bürstchen & Auftrag ♥

Das wichtigste Element bei Mascaras ist definitiv das Bürstchen. Nach einigen Jahren Schminkerfahrung entwickelt jeder eine gewisse Vorliebe für eine bestimmte Form. Diese Mascara besitzt ein sogenanntens "Tannenbaum"- Bürstchen, da es oben schmal ist und nach unten hin immer breiter wird. Dadurch, dass es bei der Spitze recht schmal ist, will man den Auftrag im Augeninneren vereinfachen. Meiner Meinung nach, könnte bei dieser Mascara das Bürstchen vorne noch etwas spitzer zulaufen.

Ansonsten ist der Auftrag sehr einfach. Das Bürstchen nimmt genau die richtige Menge an Produkt auf, und gibt sie gleichmäßig den Wimpern weiter. Die Wimpern an sich werden recht gut getrennt und erhalten auch ein sattes und dunkles schwarz. Was mir positiv bei der Mascara aufgefallen ist, ist dass man sehr nahe an den Wimpernkranz rankommt, ohne Abdrücke auf den Lid zu hinterlassen.



Haltbarkeit ♥

Die Haltbarkeit der Mascara ist ausgesprochen gut. Einen 16 Stunden Tag hält sie problemlos aus. Zwar verschwindet das Volumen nach und nach etwas, aber man merkt immer noch, dass man eine Mascara aufgetragen hat, die ein sattes Schwarz abgibt und das Auge recht groß erscheinen lässt.

Fazit ♥

Ich finde die Mascara gut, nicht schlecht, aber auch nicht super. Für eine High End Mascara und einem Preis von 23€ hätte ich mir eigentlich mehr erwartet. Man kann zwar problemlos zu dieser Mascara greifen und sich darauf verlassen, aber irgendwie haut sie mich trotzdem nicht um. Falls ich mich entscheiden müsste zwischen dieser und einer normalen Kiko Mascara, würde ich definitiv die Kiko Mascara nehmen, da bei der das Preis-Leistungs-Verhältnis um einiges bessere ist. Trotz all dem würde ich dieser Mascara 7 von 10 Punkten geben, da es bis auf das nicht ganz so spitz zulaufende Bürstchen trotzdem keine negativen Punkte aufweißt.

Natürlich habe ich auch ein Make Up geschminkt, damit ihr seht, wie die Mascara auf den Wimpern aufgetragen aussieht.




 Kennt ihr die Mascara? ♥ Welche Mascara mögt ihr am liebsten? ♥

lg Mella ♥

Dienstag, 2. Juni 2015

[Nail Art Design] Prom Glittering Nails ♥

Hey :)

Heute melde ich mich mit einem Nageldesign zurück. Am zweiten Juni feiern wir in Italien Staatsfeiertag, weshalb ich heute nicht in der Schule war. Nachdem ich also mal ausgeschlafen habe, habe ich mir wiedermal Zeit für ein aufwendigeres Design gemacht.

Der Plan war zwar irgendwie anders, aber so wie es geworden ist, mag ich es auch sehr gerne. Begonnen habe ich mit einem einfachen weißen Lack. Der zweite Schritt war, mit French Manicure Stripes den Nagel in zwei Teilen zu trennen. Den oberen habe ich rötlich bemalt und den unteren in peach. Da die Stripes etwas zu gut geklebt haben, hat es mir beim abziehen einzelne Teile des darunter versteckten weißen Lack abgezogen. Um nicht alles wieder runter machen, habe ich mir überlegt, dass ich in den weißen Zwischenräumen ja etwas Glitzer machen könnte. Zum Schluss habe ich dann alles noch mit einem Glitzerstein an der Spitze abgerundet und fertig war das Design.


Benutzt habe ich dafür nur die neuen Essence Lacke von The Gel Nail Polish. Eine ausführliche Review zu diesen Lacken werde ich in den kommenden Wochen noch schreiben. Folgende Lacke habe ich von The Gel Nail Polish benutzt:
  • Base Coat
  • Top Coat 
  • 33 Wild White Ways (weiß)
  • 24 Indian Summer (peach)
  • 11 4-Ever Young (rot)



Des weiteren habe ich folgende Produkte zum dekorieren benutzt:
  • Wet'n Wild French Manicure Tip Guides
  • Gütermann Creativ Glitter Hologramm
  • No Name Glitzersteine



Ich bin mit dem Design sehr zufrieden. Zwar sieht jeder Nagel gleich aus, aber man muss ja mal vom gewohnten Schema abweichen. Mit dem Glitzer habe ich mich zwar bei einigen Nägeln etwas schwer getan (vor allem mit der linken, ungeschickten Hand) aber im großteils ist es mir doch recht gut gelungen.

Wie gefällt euch das Design? ♥ 

lg Mella ♥

Dienstag, 26. Mai 2015

[Mini Review + AMU] Inglot Eyeshadow 190R ♥

Hallo :)

Die Tage werden länger und die Schultage werden kürzer. Weniger zum Lernen bedeutet auch gleichzeitig mehr Freizeit und mehr Zeit zum Bloggen. In den letzten 1,5 Monaten bin ich nicht wirklich stolz auf mich. Zwar habe ich immer wieder mal etwas gepostet, aber auch teilweise nur, um nicht ganz aus der Welt zu sein. Jetzt ist die Lust wieder größer und die Zeit da. perfekt!

Heute möchte ich euch einen Lidschatten zeigen. welchen ich im Herbst aus den Staaten mitgebracht habe. Schon soo oft habe ich damit ein Make Up geschminkt und wollte es zeigen, aber schlussendlich hat es nie geklappt da ich nicht zufrieden war. Inglot kennt mittlerweile jeder. Auch ich habe seit Jahre immer wieder von dieser Marke gelesen und gehört und konnte mir nie selbst ein Bild davon machen. In New York lief ich dann bei einem Store vorbei und ich musste einfach rein!

Das Sortiment bin ich mit Ruhe durchgegangen und habe mir viel Zeit bei der Farbauswahl gelassen. Schlussendlich ist es dann ein Trio Lidschatten in grün geworden. Die Wahl fiel mir jedoch nicht einfach.


Allgemeines

Marke: Inglot
Produktart: Lidschatten/Eyeshadow
Freedom System
Farbnummer: 109R
Inhalt: 2,5g

Das Sortiment der Inglot Lidschatten ist riesig. Neben einzelnen schimmernden und matten Lidschatten gibt es auch noch die Trio Lidschatten, für welchen ich mich entschieden habe.Wer Inglot kennt, weiß bestimmt, dass die Marke für das Freedom System bekannt ist. D.h. man kann sich aus einzelnen Lidschatten individuell eine Palette in egal verschiedenen Größen zusammenstellen. Da Inglot jedoch eine etwas hochwertigere und teurere Marke ist, stellt man sich die Palette meist nicht auf einmal zusammen, sondern füllt sie nach und nach auf. Da ich aber wusste, dass ich so schnell nicht mehr in einen Inglot Store kommen würde, habe ich meinen Lidschatten in eine "Monopalette" gegeben und war damit zufrieden.

Entschieden habe ich mich wie bereits erwähnt für den Lidschatten Nummer 109R. Dieser besteht aus drei verschiedenen Grüntönen. Zum einen ein recht helles aber kräftiges Grasgrün, dann in der Mitte ein sattes dunkelgrün und zusätzlich noch ein sehr grünstichiges olivgrün. Die Farben passen optisch sehr gut zusammen. Was mir jedoch aufgefallen ist, ist dass wenn man sie auf den Auge aufträgt, der Übergang nicht mehr ganz so deutlich zu sehen ist, wie im Pfännchen. Deshalb empfehle ich, dass man mit immer nur einen, höchstens zwei Tönen arbeitet. Abgesehen von den Farben ist der Auftrag sehr einfach. Die Lidschatten krümmeln überhaupt nicht und bleiben sehr gut auf den Pinsel haften. Auf einer Base bleiben die Farben über mehrer Stunde an Ort und Stelle, bevor sie leicht zu verblassen beginnen. Einen 24 Stunden Tag halten sie aber ohne Probleme durch.


Auf meinem Auge habe ich nur den hellsten Ton in Kombination mit einem weißen Jumbo Pencil benutzt. Als Eyeliner habe ich dieses Mal den Wet'n Wild  886 Black Noir Cream Eyeliner benutzt. Was ich an dem sehr gerne mag, ist das eher matte Finish. Für den Alltag ist dieser Look wahrscheinlich nichts, aber man kann mit dem Grün trotzdem sehr schöne Farbakzente in einem normalen Alltagslook setzten.

Was haltet ihr von der Marke INGLOT? Wie gefällt euch das Make Up ♥

lg Mella ♥